Die Eingruppierung/Stellenbewertung nach dem TVöD brachte zum 01.01.2017 zahlreiche Neuerungen. Sie richtet sich nach der konkret auszuübenden Tätigkeit. Eine korrekte Stellenbewertung/Eingruppierung setzt Kenntnisse in Sachen Stellenbeschreibung, sowie der zentralen Eingruppierungsgrundsätze und der Tätigkeitsmerkmale voraus. Um zeitaufwendige Verfahren vor den Arbeitsgerichten zu vermeiden, müssen sachkundige Bewerter die tarifkonforme systematische Vorgehensweise beherrschen, um die zutreffende Eingruppierung ermitteln zu können. Insoweit muss die Bedeutung von Tätigkeitsaufzeichnungen und Stellenbeschreibungen für die Stellenbewertung/Eingruppierung beachtet werden.
Die neue Entgeltordnung wird zudem einige bisherige Eingruppierungsregeln völlig umstellen. Die Entgeltgruppe 9 wurde entzerrt und durch eine EG 9a,9b und 9c ersetzt und Bewährungsaufstiege bis 6 Jahre führen zu neuen Entgeltgruppenzuordnungen.
Wir zeigen Ihnen, was Sie unternehmen müssen, um nach der neuen Entgeltordnung richtig einzugruppieren und auf Veränderungen in ihrer Orga vorbereitet zu sein, damit diese durch Sie rechtsfehlerfrei erfolgen kann.
In diesem Seminar werden wir gemeinsam intensiv in die grundsätzlichen Eingruppierungsmerkmale einsteigen und Ihnen aufzeigen wie die unbestimmten Rechtsbegriffe zu deuten, Tätigkeitsbeschreibungen zu fassen und Arbeitsvorgänge zu bilden sind. 1. Grundlagen des Eingruppierungsrechts inkl. Neuerungen 2017
2. Eingruppierungsgrundsätze in den neuen §§ 12, 13 TVöD
3. Systematik der Eingruppierungsvorschriften
4. Grundlagen einer tarifkonformen Stellenbeschreibung
5. Bildung von Arbeitsvorgängen
6. Bewertung von Arbeitsvorgängen
7. Aufbau der neuen Entgeltordnung
8. Definition und Anwendung der unbestimmten Rechtsbegriffe
9. Anwendung der Festlegungen in den Vorbemerkungen
10. Allgemeine Tätigkeitsmerkmale, veränderte Zuordnung zu den EG
11. Die neuen EG 9a, b und c
12. Persönliche Anforderungen - der sonstige Beschäftigte incl. Sonderregelung Tarifgebiet West
13. Besondere Berufsgruppen Mitglieder der Organistationsabteilung/Stellenbewertungskommission/Personalräte; Leiter/innen und Mitarbeiter/innen der Personalverwaltungen und anderer Dezernate, die umfassend und praxisnah über Neuregelungen informiert sein wollen; sonstige Interessenten Personal, Organisation