Ein altes Thema - mit stets neuen Fragen ... Sie diskutieren in unserem Seminar die arbeitsrechtlichen Regelungen zu Mutterschutz und Elternzeit (ohne Elterngeld), z.B. zu diesen Fragen:
1. Welche Änderungen bringt das neue Mutterschutzgesetz mit sich?
2. Was ist arbeitsrechtlich zu beachten, wenn für ein oder mehrere Kinder Elternzeit in Anspruch genommen wird?
3. Wie wirken sich Schwangerschaft und Elternzeit im Arbeitsverhältnis aus?

Die Dozentin informiert Sie über den aktuellen Stand der Rechtsprechung und die Weiterentwicklung durch Europarecht. Sie erfahren, wie Sie typische betriebliche Problemstellungen rechtzeitig erkennen und vermeiden. So können Sie Zusammenhänge in arbeits-, sozial- und tarifrechtlicher Hinsicht besser verstehen. 1. Erziehungsurlaub/Elternzeit
- Anspruchsberechtigte, Antragsfristen
- Wie kann die Elternzeit aufgeteilt werden?
- Wie kann Elternzeit übertragen werden?
- Gleichzeitige Elternzeit durch beide Elternteile
- Teilzeitbeschäftigung bis zu 30 Stunden in der Woche
- Arbeitszeit während der Elternzeit verringern
- Verhältnis BEEG/TzBfG
- Wird Elternzeit vorzeitig beendet bei Geburt eines weiteren Kindes?
- Kündigungsschutz, insbesondere auch im Ersatzarbeitsverhältnis
2. Mutterschutz
- Detaillierte Einführung in die gesetzliche Neuregelung
- Gefährdungsbeurteilung und Dokumentationspflichten
- Diskriminierungsschutz bei der Einstellung
- Beschäftigungsverbote und AU
- Schutzfristen - Leistungen des Arbeitgebers bei Beschäftigungsverboten
- Zuschuss zum Mutterschaftsgeld
- Erstattung der Arbeitgeberleistungen durch Umlageverfahren nach dem AAG
- Bemessungszeitraum
- Einmalzahlungen
- Urlaubsübertragungen
3. Aktuelle höchstrichterliche Urteile Mitarbeiter/innen im Personalbereich, Mitglieder der Personalräte, Gleichstellungsbeauftragte, Vorgesetzte mit Personalverantwortung Personal, Organisation