Die Forderung, angesichts von Digitalisierung, demographischem Wandel und Ansprüchen der Bürger/innen "agiler" zu werden, hat auch die Verwaltungen erreicht. Vor allem die Führungskräfte sind hier gefragt: als Kommunikator/innen, Verknüpfer/innen, Lots/innen, Koordinator/innen und Möglichmacher/innen. Im Spagat zwischen "Agil-Sein" und dem "klassischen" Auftrag an die Verwaltung, für Gesetzestreue, Stabilität und Verbindlichkeit zu sorgen.

Wir befassen uns mit "agilen" Führungsansätzen, die bereits in vielen Unternehmen und nun unter dem Stichwort "agile Verwaltung" immer öfter auch in Kommunen erprobt werden. Was aber bedeutet das eigentlich, und was wird anders, wenn Sie "agil" führen? 1. Was mit dem Schlagwort „Agile Verwaltung“ gemeint ist und wie sich Führung und Zusammenarbeit dabei verändern
2. Einblicke in die agile Art zu führen – und warum es dabei nicht nur um neue Methoden, sondern v.a. allem um eine Veränderung der Kultur und Denkweisen geht
- Alle(s) im Fluss – Wie Sie und Ihr Team den Überblick über die Aufgabenvielfalt behalten und den Arbeitsfluss verbessern können
- Ausprobieren statt ausdiskutieren – Kommunikation und Handeln in Veränderungsprojekten fokussieren, schneller "ins Machen kommen", neue Abläufe erproben und aus Fehlern lernen
- Unterschiedliche Perspektiven nutzen – lebendigen Austausch, Wissenstransfer und gemeinsames Lernen fördern
- Den Arbeitsplatz „Verwaltung“ attraktiver machen – Selbstorganisation fördern, Zusammenarbeit beleben
3. Entwicklungsstufen agiler Arbeitsorganisation im Team – mit schrittweisem Vorgehen und konkreten methodischen Bausteinen das passende „Betriebssystem“ finden
4. Transfer in den Arbeitsalltag – Möglichkeiten für Experimente und „portionsweises“ Einspeisen agiler Denk- und Arbeitsweisen Führungskräfte, Verantwortliche aus dem Bereich Personalentwicklung, Mitarbeitende in Querschnitts- oder Koordinationsfunktion, Personalratsmitglieder Um an diesem Online-Seminar teilnehmen zu können, benötigen Sie einen PC mit Webcam und Mikrofon sowie eine stabile Internetverbindung. Die Installation einer App ist nicht zwingend erforderlich.

Bitte lesen Sie unsere allgemeinen Hinweise für die Teilnahme an einem Online-Seminar und wenden sich bei weiteren Fragen an die folgenden Ansprechpartner:

Tim Borostowski (02151 861394, tim.borostowski@krefeld.de)
Daniel Kunter (02151 861388, daniel.kunter@krefeld.de)
Julian Büns (02151 861395, julian.buens@krefeld.de)

Mit der Teilnahme am Seminar erklären Sie Ihr Einverständnis mit der Datenschutzerklärung des StudienInstitutes NiederrheiN für Online-Seminare über Zoom. Personal, Organisation