Fortbildungsprogramm

Kinder begegnen dem Tod

Inhalte

Der Tod ist ein einschneidendes Erlebnis (nicht nur) für Kinder.

1. Was bedeutet eigentlich tot?
Wie sieht das Todes- und Trauerverständnis von Kindern aus?
2. Wo sind die Verstorbenen?
Wie kommuniziere ich mit trauernden Kindern?
3. Inwieweit soll ich Kinder mit einbeziehen?
Inwieweit soll ich Kinder mit in den Prozess einbeziehen?
4. Was soll ich sagen? Was lieber vermeiden?
Wie können wir als Einrichtung konkret unterstützen/wo sind unsere Grenzen?
5. Wie kann ich unterstützen?
Praktisches Handwerkszeug im Umgang mit Trauer
6. Wie viele "kleine Tode" sterben wir eigentlich im Alltag?
Wie ist mein persönlicher Umgang mit Sterben, Tod und Trauer?

Viele Fragen, die im Raum stehen, sollen praxisnah erläutert und geklärt werden.
Die Selbstreflexion spielt hierbei eine große Rolle und auch persönliche Fragen werden Platz an diesem Tag haben.
Wecken Sie Ihre Lust und Neugierde, sich diesem Tabuthema zuzuwenden um sicherer im Umgang mit Sterben, Tod und Trauer in Ihrem beruflichen Alltag zu werden.

Termin

Termin
26.09.2022, 09:00 Uhr – 16:00 Uhr
Veranst.-Nr.
K.101

Veranstaltungsort

Präsenz-Seminar
StudienInstitut NiederrheiN
Forum Krefeld
Königstraße 170
47798 Krefeld

Veranstaltungs­leitung

Zielgruppe

Pädagogisches Fachpersonal aus Kindertageseinrichtungen, Beschäftigte aus dem Offenen Ganztag der Primarstufe, Lehrkräfte der Primarstufe, Fachkräfte der Schulsozialarbeit

Arbeitsmaterialien

Bitte bringen Sie zur Veranstaltung mit: einen Wollfaden

Gebühr

160,00 € pro Teilnehmer

Anmeldung

Die Veranstaltung hat bereits begonnen.

Wir sind für Sie da:

Foto
Nicole Himmel
Telefon 02151 861370
Foto
Daniel Kunter
Telefon 02151 861388